nevindossier2

Danke Athleticum / neues Sponsoring Engagement

Hallo Zusammen!

Es hat sich einiges getan in den letzten Wochen! Ich habe fast alle (ich schaffe bald noch alle!) Sponsoren gesehen und ihnen meine Medaille zum Anfassen vorbei gebracht, denn meine Sponsoren haben dies erst möglich gemacht. Ich hatte Events mit meinen Sponsoren, habe Interviews und Fotoshootings gemacht und mein diesjähriges ‘Snowboard Carving Camp’ war auch wieder sehr erfolgreich.

Berichte zum Camp:
Klicke hier: RTR Telesguard ab Minute 03:20
Klicke hier: Tele Südostschweiz ab Minute 06:55

Bei meinen Besuchen mit Sponsoren habe ich jeweils auch über die Zukunft der Partnerschaft gesprochen und es wird mindestens eine grosse Veränderung geben: Athleticum wird den Vertrag nicht verlängern. Athleticum kann im Moment im indirekten Marketing keine auslaufenden Verträge verlängern. Das Marketingteam von Athleticum bedauert den Entscheid, denn sie hätten gerne weitergemacht und ich glaube ihnen das. Aber das sind die Konsequenzen der neuen Strategie (mit neuem blauen Logo, falls ihr es noch nicht gesehen habt). Somit läuft dieser Vertrag im Mai aus. Trotzdem werde ich Athleticum immer dankbar sein, denn ohne sie wäre vieles nicht möglich gewesen. Sie haben mich während vier Jahren sehr gut unterstützt und es war eine sehr spannende und interessante Zusammenarbeit. Vor allem konnte ich viele interessante Persönlichkeiten kennenlernen und ich bin mir sicher, dass wir uns wieder begegnen werden. Danke!

Neues Engagement

Das heisst natürlich, dass ich auf der Suche bin nach neuen Sponsoring Partnern. Die Sponsorensuche ist ein wichtiger Teil im Sportler Leben und ich habe das schon immer gerne gemacht. Man lernt Leute kennen und man darf diesen von seiner Leidenschaft erzählen. Ob es zu einem Deal kommt oder nicht entscheiden ganz viele Faktoren: Leistung und Gegenleistung müssen im richtigen Verhältnis zueinander stehen, man muss die gleichen Werte bzw. Philosophie vertreten, man muss sich gegenseitig vertrauen, etc. Es reicht nicht einfach, wenn man sich das Logo des Sponsors auf den Kopf knallt. Man muss versuchen für den Sponsor einen echten Mehrwert zu schaffen. Sei es mit Events, Fotos, Reportagen, persönlicher Anwesenheit, und so weiter. Diese Arbeit ist etwas ganz anderes als Training und Wettkampf und deshalb finde ich das sehr spannend.

Ich hoffe natürlich, dass es mir meine Silbermedaille etwas einfacher macht einen guten Partner zu finden. Denn bei mir geht es nicht darum viel Geld zu verdienen, sondern dass ich überhaupt den Sport professionell, wie meine ausländische Konkurrenz, betreiben kann. Es ist noch nichts fix, aber ich hatte bereits einige Gespräche und ich habe ein gutes Gefühl, dass etwas entstehen kann. Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden.