FIS Snowboard World Cup - Cortina d' Ampezzo ITA - PSL - Course Overview © Miha Matavz

Rang 10 in Cortina d’Ampezzo

Mit einem 10. Platz in die Weihnachtsferien

Am Samstag Abend stand mit dem Nacht Parallel Slalom in Cortina d’Ampezzo ein neuer Austragungsort in unserem Weltcupkalender auf dem Programm. Trotz der relativ flachen Piste war der Nacht-Event unter Flutlicht ein richtiges Spektakel mit vielen Zuschauern und einer tollen After-Party 😉

Das Rennen verlief für mich vor allem in der Qualifikation etwas unbefriedigend und zwar, weil ich mich ‘nur’ als 9. für das Top 16 Finale qualifizieren konnte.
Zur Erklärung: Die Top 16 der Qualifikation sind im Finale mit dabei. Das ist auch jeweils mein Minimalziel, eben diese Top 16 nach der Quali. Aber seit einem Jahr gibt es ja nicht mehr einen Hin- und einen Rücklauf gegen den gleichen Gegner, sondern das sogenannte ‘Single Elimination Format’. Neu gibt es nur noch einen Lauf, wobei der schnellere der Qualifikation den Lauf wählen kann. Im Achtelfinale können also die 1-8 platzierten in den Duellen gegen die 9-16 platzierten den Lauf wählen. Und es gibt Wettkämpfe, da kommt es auf Grund von Pistenverhältnissen schon sehr darauf an, ob man den roten oder blauen Lauf wählen kann.
Das Rennen in Cortina d’Ampezzo hatte leider etwas ungleiche Läufe und so war es relativ schwierig, auf dem roten Lauf zu gewinnen. Das ist jetzt kein Abschieben der Schuld, sondern nur eine Erklärung. Das Problem war wie schon gesagt meine Leistung in der Qualifikation. In beiden Qualiläufen machte ich jeweils einige kleine Fehler, welche etwas Zeit kosteten. Das Ziel muss sein, sich in den ersten acht zu qualifizieren, um mindestens beim ersten Duell den Lauf wählen zu können.
Das Positive ist, dass ich mich mit zwei mässigen Läufen immer noch auf Platz 9 klassiere… dann liegt also noch viel mehr drin, wenn es richtig flowt 😉

Im Finale zeigte ich im Duell gegen Vic Wild (RUS) eine gute Leistung, aber Hut ab vor Vic: Er fuhr seinen schnelleren blauen Lauf perfekt und liess mir keine Chance.

Jetzt geht es ins Engadin in die Weihnachtsferien und schon bald liegt der Fokus auf dem nächsten Weltcup in Bad Gastein am 8./9. Januar.

Geniesst die Festtage, bis bald

Rangliste Weltcup Cortina d’Ampezzo
Bericht SRF Sportaktuell (inkl Video)

FIS Snowboard World Cup - Cortina d' Ampezzo ITA - PSL - GALMARINI Nevin SUI

FIS Snowboard World Cup – Cortina d’ Ampezzo ITA – PSL – GALMARINI Nevin SUI

FIS Snowboard World Cup - Carezza - PGS - Men's podium with 2nd Andrey Sobolev (RUS) 1st Radoslav Yankov (BUL) and 3rd Nevin Galmarini (SUI) © Oliver Kraus

Podestplatz zum Auftakt

3. Rang beim Weltcup Auftakt in Carezza ITA

Auch in diesem Jahr war der Weltcup Auftakt wieder etwas spezielles für mich. Beim ersten Rennen weiss man halt noch nicht, wo man im Vergleich zur Konkurrenz steht. Dass es jetzt bereits beim ersten Rennen mit dem Podest geklappt hat, freut mich natürlich sehr.

Ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl in Carezza. Die Kunstschneepiste war in einem nahezu pefekten Zustand und liess absolut faire Duelle zu. Bereits in den Qualifikationsläufen hatte ich riesigen Spass auf der Piste. Und auch im Finale blieb die Piste bis zum Schluss in einem Top Zustand.

Der einzige Knackpunkt war das Halbfinale: Dort verlor ich das Duell gegen den Russen Andrej Sobolev um 0.01 Sekunden. Knapper geht’s nicht! Bei Gleichstand wäre ich weitergekommen, da dann die Qualifikationszeit Ausschlag gebend ist und ich mit der zweitbesten Qualifikationszeit schneller war als Andrej. Das ist zwar hart, aber ich habe den Lauf analysiert und weiss was ich verbessern kann. Immerhin konnte ich das kleine Finale gegen den starken Österreicher Andreas Prommegger für mich entscheiden.

Neues Oxess Snowboard Top

Die Piste in Carezza besteht aus einem steilen Start und einem flacheren Mittelteil und Ziel. Ich denke, dass mein Material für diesen Hang und die Verhältnisse absolut perfekt funktionierte. Der Materialwechsel zu Oxess Snowboards hat sich voll ausbezahlt. Ich teste seit letztem Frühling verschiedene Modelle und kann meine Ideen in neue Snowboards einfliessen lassen. Es passt bereits sehr gut, aber das Potential kann noch weiter ausgeschöpft werden. Vielen Dank an Marcel Brunner von Oxess Snowboards für den perfekten Support! Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei Marc Iselin für die superschnelle Belagstruktur und bei meinem Servicemann Luca für das Finish – mein Board war eine Rakete!

Hier gehts zum Bericht von SRF Sportaktuell

FIS Snowboard World Cup - Carezza - PGS - Nevin Galmarini (SUI) © Oliver Kraus

FIS Snowboard World Cup – Carezza – PGS – Nevin Galmarini (SUI) © Oliver Kraus

FIS Snowboard World Cup - Carezza - PGS - Nevin Galmarini (SUI) comes in third © Oliver Kraus

FIS Snowboard World Cup – Carezza – PGS – Nevin Galmarini (SUI) comes in third © Oliver Kraus